Tasmanien

Down Down Under - Tasmanien – eine Insel am anderen Ende der Welt
Tasmanien lockte uns ein zweites Mal, da konnten uns auch die 30 Stunden Anreise über Singaore und Melbourne nicht abschrecken. Dieses Mal wollten wir aber nicht mit AAT-King reisen, sondern alleine alte und neue unbekannte Plätze aufsuchen. Mt. Wellington kannten wir bisher nicht, ebenso den Bathurst Market am Sonntag. Der Mount Field NP war eine Erinnerung an die Reise 2003. Von hier folgten wir der uns bekannten Route vorbei am Tarraleah Kraftwerk und am Lake St. Clair nach Strahan an der Westküste. Dieses Mal waren wir im historischen Ormiston House sehr hübsch untergebracht. Natürlich durfte die Gordon-River-Cruise mit Besuch von Sarah Island nicht fehlen .
Weiter ging es zum Cradle Mountain NP, in dem wir den Dove Lake jetzt bei schönstem Sonnenlicht bewundern konnten. Es waren auch mehr Tiere zu sehen (Wombats, Pademelons u.a.).
Die nächste Etappe brachte uns mit Stopps in Sheffield und Launceston zur Freycinet Lodge im gleichnamigen NP. Am übernächsten Tag war Port Arthur das Ziel. Hier gönnten wir der Geschichte des ehemaligen Gefangenenlagers zwei Besuche, ehe wir zurück nach Hobart mussten.
Fazit: Wunderschöne Wälder mit vielen Seen, viele Tiere und noch mehr Geschichte, immer eine Reise wert!

Zur Einstimmung auf den Vortrag hier ein kleiner Trailer