Die Interhash in Perth

Das besondere Laufevent

Läufer mit einem Trinkproblem...

Die Hash House Harriers sind eine international verbreitete Gruppe Gleichgesinnter, die eine bestimmte Vorstellung von Körperertüchtigung verfolgen. Auch wenn ihr Hauptsportgerät ein Flüssiges ist, sind sie dennoch keine Wassersportler und das eigentlich Anstrengende ihrer Aktivität besteht darin, eben dieses aufzuspüren.
Sie folgen einer ausgelegten Fährte nach und laufen Meile um Meile, um das kühle Nass zu erreichen. Das kühle Nass ist (zumeist) Bier, und die Fährte, der zuvor ausgelegte "Trail". Das Ganze nennt sich "Hash" und die Leute, die diesen sportliche Kult betreiben nennen sich "Hash House Harriers" - und das weltweit.


...Trinker mit einem Laufproblem

Gegründet wurde der erste HHH-Club 1938 in Kuala Lumpur von einigen Briten und Australiern, denen Tennis und Golf zu langweilig war und trinken ohne Sinn sie zu sehr als sinnlose Trinker abgestempelt hätte und die Strapazen des Joggens ohne finale Belohnung jedoch zu sehr in Arbeit ausartete. So verband man die beiden Tugenden zu einer und der Hash war geboren.
Jedoch wäre ein solches Treffen zum gemeinsamen "Laufen und Saufen" nicht sonderlich besonders, wären da nicht die Rituale und Bräuche, die einen Hash zu einem Hash machen und aus dem gemeinen Sportler einen Harrier bzw eine Harriet.

Die Interhash ist eine Veranstaltung die alle 2 Jahre stattfindet. Immer am Ende der Interhash wird der neue Austragungsort festgelegt. Die Interhash 2008 fand in Perth statt. Jürgen Schreiter- ein bekennender "Hasher" wird über die Interhash in Perth berichten und erklären, was es mit "Hash House Harriers" auf sich hat.

Vineyard Hash in Frankfurt
Vineyard Hash in Frankfurt
Vineyard Hash in Frankfurt
Vineyard Hash in Frankfurt